Zuchtberichte 2016

Bayerische Fohlenreise 2016

Heuer wurde das Dutzend voll. Die 12. Tour der Bayerischen Fohlenreise fand dieses Jahr vom 06.-12. September statt. Mussten wir bisher eher mit warmer Unterwäsche und Handschuhen im Gepäck starten, erwartete uns diesmal ungewöhnlich schönes und warmes Wetter. Sonnenschein von früh bis spät, kein einziger Tag Regen  – kaum zu glauben. Seit dem Jahr 2005 hat sich die jährliche Reise als fester Termin für unsere Züchter etabliert und ist für den einen oder anderen sogar ein mit Spannung erwartetes Highlight geworden.

Unser bewährtes Team reiste wieder ca. 2000 km quer durch Bayern um 136 Fohlen und 35 Stuten zu prüfen. Die Zahl der zu bewertenden Fohlen und Stuten ist gegenüber dem Vorjahr stabil geblieben, nachdem in 2015 ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen war. Erfreulich ist aber, dass die Basisprüfung nach wie vor zur Beurteilung der Stuten genutzt wird.

Die Bewertungen erfolgten heuer durch die bayerische Zuchtleiterin und IPZV Materialrichterin Claudia Eikermann. Die einzelnen Kriterien zur Beurteilung werden auf einem ausführlichen Richtbogen angekreuzt und mit jeweils einer Note für Gänge 50 %, Gebäude 30 % und Interieur 20 %, sowie einem Richtspruch ergänzt. Jedes Pferd wurde von Claudia sehr ausführlich kommentiert und auf einigen Terminen wurde deutlich, wie wichtig eine gute Vorstellung und zielgerichtetes Treiben der Pferde für eine optimale Präsentation ist.

 

67 Stut- u. 69 Hengstfohlen waren zur Prüfung gemeldet. Da die Entwicklung und das Alter der Fohlen sehr unterschiedlich sind (das jüngste 18.08., das älteste 04.04.) ist so eine Prüfung immer nur eine Momentaufnahme, die nicht überbewertet werden darf. Bedingt durch die vor allem im Gebäude sehr starken Veränderungen in diesem Alter, präsentierten und bewegten sich die Fohlen sehr unterschiedlich.

 

Insgesamt erreichten 44 Fohlen eine Note von 8,00 und besser. Den begehrten Zusatz “Goldprämienfohlen” (8,10 und besser) erhielten 18 Fohlen, den Zusatz “Prämienfohlen” erreichten  noch 43Fohlen (7,9 bis 8,09).

Die erfolgreichsten Züchter des Jahres sind heuer Uli Reber mit 12 Elitefohlen, Thorsten Reisinger mit 9 Elitefohlen gefolgt von Bernd Weber und Thomas Glück mit je 3 Elitefohlen, sowie Silke Veith und Stephanie Wagner mit je 2 Elitefohlen.

 

Die besten fünf Hengst- und Stutfohlen:

Skuggablakkur vom Lipperthof    8,22                               Z./B. Uli Reber

Þorfinnur vom Pfaffenbuck          8,19                               Z./B. Thorsten Reisinger

Òskasteinn vom Lipperthof          8,17                               Z./B. Uli Reber

Vafi vom Pfaffenbuck                   8,17                               Z./B. Thorsten Reisinger

Segull vom Pfaffenbuck               8,16                               Z./B. Thorsten Reisinger

Sirkus vom Eisbach                      8,10                               Z./B. Silke Veith

 

Una vom Pfaffenbuck                  8,27                                Z.B. Thorsten Reisinger

Primadonna vom Lipperthof        8,27                                Z./B: Uli Reber

Örbrùn vom Pfaffenbuck II          8,22                                Z./B. Thorsten Reisinger

Spes vom Lipperthof                    8,20                                Z./B. Uli Reber

Lùisa vom Lipperthof                  8,20                                 Z./B. Uli Reber

Limra vom Pfaffenbuck               8,20                                Z./B. Thorsten Reisinger

Greta vom Rausch                        8,19                                Z./B. Christian Bleek

Bjordis vom Stegberg                   8,18                                Z./B. Anja Huber

 

Insgesamt erreichten 85 Fohlen eine Gesamtnote von 7,8 und mehr, dies entspricht ca. 63 % der

geprüften Fohlen und ist somit, wie in den letzten Jahren auch, eine Zeichen für die seit Jahren konstant, überdurchschnittlich sehr gute Qualität der Fohlen in Bayern.

Im Gesamtdeutschen Ranking liegen die drei besten Bay. Fohlen  auf dem 4., 9. und 11. Platz was ein sehr gutes Ergebnis ist.

Die meisten Fohlen über 8 hatte in Bayern der Newcomer vom Vorjahr Starri frà Herridarhòli mit 7 Fohlen (Durchschnitt 8,12) dicht gefolgt von dem ebenfalls neu in Bayern stehenden 4-Ganghengst Vignir frà Sydra-Kolugili mit 6 Fohlen (Durchschnitt 8,11), sowie Lykill frà Blesastödum mit 5 Fohlen (Durchschnitt 8.12), Òdin vom Habichtswald mit 4 Fohlen (Durchschnitt 8,04), Þröstur vom Pfaffenbuck (Durchschnitt 8,20) und Eldfari vom Lipperthof (Durchschnitt 8,03) mit je 3 Fohlen.

Es ist schön zu sehen, wie erfolgreich der erste Fohlenjahrgang der neu bei uns beheimateten Hengste Starri und Vignir ist. Solche Hengste werden auch in Zukunft die bayerische Zucht sicher bereichern.

 

Die erfolgreichsten südbayerischen Züchter:

 

Sirkus vom Eisbach                        8,10                                     Z./B. Silke Veith

Otur von Oed                                  8,08                                     Z./B. Stephanie Wagner

Flàki von Pframming                      8,05                                     Z./B. Doris Lutz

Villingur vom Hainzberg                8,02                                     Z./B. Barbara Lukas/Simone Lukas

Heimdallur von der Ellbachhöhe    8,02                                     Z./B. Silvia Baumgartner

Arion vom Aschauerhof                  8,01                                     Z./B. Franziska Aschauer

Òmur von Oed                                8,01                                     Z./B. Stephanie Wagner

 

Greta vom Rausch                          8,19                                     Z./B. Christian Bleek

Blida vom Rabenhof                       8,02                                     Z./B. Irmgard Huber

Tigla vom Eisbach                          8,01                                     Z./B. Silke Veith

Elfa vom Hainzberg                       7,90                                      Z./B. Barbara Lukas/Robert Lukas

Orda von Oed                                 7,90                                      Z./B. Stephanie Wagner

Oskadis vom Staigerhof                 7,88                                      Z./B. Hans Maier

An dieser Stelle gratulieren wir ganz herzlich allen unseren erfolgreichen Züchtern.

 

Bei der Basisprüfung der Stuten erreichte diese Jahr keine Stute eine Note von 8,0 oder besser. 10  Stuten jedoch erreichten eine Note von 7,8 und besser.

Die besten fünf Stuten der Tour:

Ella von der Igelsburg                        7,97                                       B. Eva Kurz

Bimbòlina vom Moarschusterhof      7,93                                        B. Silvia Baumgartner

Òlivia vom Stegberg                          7,86                                        B. Anja Huber

Bjòla vom Stegberg                           7,85                                        B. Anja Huber

Kolbrà von Etzenberg                        7,84                                        B. Marianne Drechsel

Flygsa von Nordheim                         7,84                                        B. Winnfried Winnefeld

 

Doch auch unsere Südbayerischen Stuten können sich sehen lassen, die besten sind

Bimbòlina vom Moarschusterhof      7,93                                        B. Silvia Baumgartner

Paris frà Vestri-Leiràrgördum            7,66                                        B. Lilly Abholzer

Myra vom Aschauerhof                     7,64                                        B. Franziska Aschauer.

 

Auch hier den Besitzern ganz herzliche Glückwünsche zur diesen schönen Stuten.

Barbara Lukas, Zuchtwart